Das Ausstellungsformat vierzigaufvierzig ist ein Beitrag der BDA Galerie zur Architektur- und Städtebaudiskussion in Berlin.

Die Teilnehmer formulieren dazu ihre Ideen im Format der klassischen Papierserviette: 40 cm x 40 cm. Wichtig ist dabei den Raum für neue Ideen zu schaffen – es handelt sich jedoch nicht um einen Ideenwettbewerb.

Unterschiedlichste Positionen zu relevanten Fragen werden skizzenhaft formuliert und auf der Ausstellung zur Diskussion gestellt.

 

 

 

aktueller Beitrag: Berlin, Stadt-Atoll

Der Himmel über Berlin 2015

Beitrag: Avus

 

Das Hochhaus als Wohnhaus stellt nach Auffassung des Verfassers keinen den Qualitäten des öffentlichen Raumes vergleichbaren Zustand städtischen Lebens.

Der Beitrag versteht sich deshalb als zu entwickelnder Gegenpol, da die Frage lauten müsste, an welchen Stellen der Stadt kann durch Wohnungsbau öffentlicher Raum und damit städtisches Leben entfaltet werden.

Sozialer Wohnungsbau 2013

Beitrag: Universal Baustein

 

Sinngemäß steht der „Universal Baustein“für eine Änderung der Standards, um einen für alle Bevölkerungsschichten offenen und kostengünstigeren Baustandard umsetzen zu können – Voraussetzung für die Diversität und nötige Offenheit des Lebens in der Stadt.

In der Mitte der Stadt 2012 

Beitrag: be_ny

 

 

Bildliche Überlagerung des Straßenraumes der B2, Berlin mit der 5th Avenue, New York anhand von Screenshots des Online-Dienstes Google Maps.

Deutlich erkennbar tritt die räumliche Qualität des Straßenraumes der 5th Avenue gegenüber der endlosen kaum zu überwindenden Breite der B2 in Mitte zu tage.

Landeszentralbibliothek Berlin 2011

Beitrag: labib

Ernst-Reuter-Platz. Berlin-Charlottenburg

 

Ergänzung des städtebaulichen Ensembles um einen Solitär in der Mitte des ungenutzten Platzes (Verkehrsinsel mit Brunnenanlage).

Verknüpfung der vorhandenen Infrastruktur und der Technischen Universität mit den zentralen Funktionen der Landesbibliothek. Schaffung eines Wahrzeichens. Nachverdichtung.